Protokoll der 8. Ortsbeiratssitzung vom 11.10.2018

Protokoll zur 8. Sitzung des Ortsbeirats Maibach am 11.10.2018 in der Alten Schule Maibach
Anwesend:    Hermann Holzfuß, Volker Hofmann, Sebastian Rees, Michael Knecht, Ulrike Rees und Stadtrat Christoph Jung
Gäste:    21 Maibacher Bürger und Bürgerinnen

Tagesordnungspunkte:
1.    Begrüßung   
2.    Protokoll der letzten Sitzung vom 08.05.2018
3.    Abschließende Maßnahmen „DGH Maibach“
4.    Seniorenweihnachtsfeier 2018
5.    Baumkonzept / Grünflächen
6.    Öffentliche Sitzbänke / Wanderwege
7.    Verschiedenes
7.1.    Dachrinne Backhaus
7.2.    Verkehrsberuhigende/-sichernde Maßnahmen im Ortsgebiet

1.Begrüßung
Der Ortsvorsteher Sebastian Rees begrüßt um 20.05 Uhr die anwesenden Maibacher Bürgerinnen und Bürger sowie den Stadtrat Christoph Jung und gibt einen kurzen Überblick zu den Tagesordnungspunkten.

2. Protokoll der Sitzung vom 08.05.2018
Das Protokoll der Sitzung wird vorgelesen und einstimmig angenommen.

3. Abschließende Maßnahmen „DGH Maibach“
Zu Maßnahmen aus der Aufstellung vom 08.05.  (Geländer Kegelbahn/Jalusien) sind Umsetzungen mittlerweile zugesagt. Es muss jedoch nochmals kurzfristig ein Termin zur Klärung der restlichen offenen Punkte mit den Herren Sinemli, Markowetz und/oder Lambrecht vor Ort vereinbart werden. Ein Wickeltisch wurde mittlerweile montiert und 2 Hochstühle für Kinder sind vorhanden. Dies befindet sich alles in der behinderten Toilette.

4.  Seniorenweihnachtsfeier
Die Seniorenweihnachtsfeier war ursprünglich für den 02.12.2018 vorgesehen. Aufgrund Terminüberschneidungen soll jedoch geklärt werden ob diese evtl. auch am 09.12.2018 stattfinden kann. Der Ablauf wird noch geklärt.
Nach Rücksprache mit dem OB Bodenrod, findet nun die Seniorenweihnachtsfeier für die Stadtteile Bodenrod und Maibach am 09.12. im DGH Maibach statt.

5. Baumkonzept
Heute hat Herr Lambrecht die Genehmigung zur Pflanzung von Jahresbäumen zur Hochzeit und Geburt ab 2017 an Herrn Holzfuß weitergeleitet. Welche Art von Bäumen wird mit Paul Sonntag geklärt.
Baumbestattungen am Friedhof sind erst nach Änderung der Friedhofsatzung möglich.
Wegen der Pflanzung von Jahresbäumen erfolgt noch eine Klärung mit Frau Wetzel und Hessenforst.
Vor der Alten Schule wurden bereits ein Teil der durch Sturm beschädigten Bäume beseitigt, jedoch steht hier noch die Beseitigung der großen Fichte aus, bitte um Rückmeldung.

6. Öffentliche Sitzbänke / Wanderwege
Johannes Semsch hat in der Gemarkung die Bänke überprüft und eine Auflistung erstellt, welche überholt, repariert oder erneuert werden müssten. In der letzten Jagdgenossenschaftsversammlung wurde beschlossen das ein Teil der Jagdpacht für 2 – 3 neue Bänke verwendet werden soll.
Die Wanderwege rund um Maibach sind nicht mehr gut ausgeschildert und auch nirgends ersichtlich.  Hier haben sich Hermann Holzfuß und Volker Hofmann bereit erklärt dies aufzuarbeiten und Routen mit QR-Code zu versehen und Wanderaktionen rund um Maibach auf der Internetseite zu veröffentlichen

7. Verschiedenes
7.1. Dachrinne Backhaus
Die Anbringung einer Dachrinne am Backhaus ist bereits beauftragt und wird kurzfristig umgesetzt.
7.2. Verkehrsberuhigende/-sichernde Maßnahmen im Ortsgebiet
- Die Försterin Birgit Wetzel möchte die 30er Zone an der Bushaltestelle verbessern, da viele dort erheblich schneller fahren. Aufstellung des Geschwindigkeits-Messgerätes soll angefragt werden. Antrag des OB an den entsprechenden Fachdienst zur Umsetzung der Maßnahme.
- Wie schön öfter in der Bürgerschaft diskutiert, gibt es nun erneut einen Antrag eines Bürgers, im Bereich Schulstraße Ecke Brunnenweg einen Verkehrsspiegel zur besseren Einsicht des Kreuzungsbereichs anzubringen. Seitens des OB gibt es keine Einwände und von der bitte um Prüfung durch entsprechenden Fachdienst.
- Halteverbot im Eschbacher Weg und Alt-Maibach soll erfolgen, muss jedoch noch abschließend mit der Verkehrsbehörde abgeklärt werden
7.x weitere Punkte
- Die Bushaltestelle wird doch früher abgerissen und erneuert. Sobald die Mittel frei sind soll dies umgesetzt werden.
- Die im Ort angezeichneten Straßenschäden sollten ebenfalls bereits erledigt sein, es verschiebt sich jedoch weiterhin wegen hohem Arbeitsaufkommen bei der beauftragten Firma.
- Erweiterung Parkplatz Schwimmbad erst in 2019, bitte um Ortstermin mit Fachdienst
- Flächen und Geräte am Spielplatz sollen in 2019 umgebaut und instandgesetzt werden, ebenfalls ist zu prüfen ob die Fläche des ehml. Minigolfplatz mit einbezogen werden kann, Thema Kleinfeld Tore. Ebenfalls bitte um Termin mit dem entsprechenden Fachdienst.
- Volkstrauertag 18.11.2018, nach dem Gottesdienst findet wieder die Gedenkfeier am Ehrenmal unter Mitwirkung der Liederperle Maibach statt.
- Von einem Maibacher Bürger wurde ein Antrag zum Anschluss an den Verkehrsbereich Hochtaunuskreis ÖPNV gestellt. Hier könnte die Verbindung der Linie 65 der VHT von Michelbach über Bodenrod, Hubertus, Maibach und weiter nach Wernborn angebunden werden. Hier ist die VGO zuständig und die Anfrage muss mit dieser abgeklärt werden bzw. soll hier ein Treffen mit den Vertretern der VGO und dem OB Maibach stattfinden. Antrag des OB an die Stadtverwaltung um Unterstützung im obengenannten Prozess.
- Das ehemalige Jugendheim Hubertus soll lt. Aussage von Frau Becker-Bösch wiederbelebt werden. Der Kreisausschuss stellt hierfür Mittel für 2019 und 2020 von je 1,5 Mio. € zur Verfügung. Auch hier wäre eine Anbindung an den Hochtaunuskreis ÖPNV/Taunusbahn von Vorteil.
- Es wird angemahnt, dass der Parkplatz an der Raiffeisenhalle wieder dauerhaft als Abstellplatz für verschiedene Anhänger, Boote, Wohnwagen, Metallgestell genutzt wird, muss überprüft werden. Antrag des OB an den entsprechenden Fachdienst die Fahrzeuge vor Ort festzustellen und ggf. Räumungsmaßnahmen einleiten.
-  Die Aufstellung von Hundetoiletten wurde in anderen Ortsteilen bereits umgesetzt. Hier wünscht man sich ebenfalls Lösungen im Maibacher Ortsgebiet, die Standorte müssen noch festgelegt werden. Antrag des OB an den entsprechenden Fachdienst um einen Ortstermin zur Standortbestimmung und darauffolgender Umsetzung.
- Wirtschaftswege wurden teilweise freigeschnitten bereits Anfang des Jahres freigeschnitten. Am Dillenberg ist dies leider immer noch nicht erfolgt, hier ist bereits ein Fußläufiges durchkommen fast nicht mehr möglich. Da auch noch andere Wege betroffen sind hier erneut die Bitte an den Fachdienst um einen Ortstermin zur Aufnahme der Probleme.


Sebastian Rees bedankt sich für die Teilnahme der Maibacher Bürgerinnen und Bürger und schließt die Sitzung um 21:20Uhr.



gez.                                                                                                     
Ortsvorsteher Sebastian Rees

gez.
Schriftführerin Ulrike Rees