30. Maibacher Triathlon

 

 

Simon Huckesteinbricht den Streckenrekord beim Maibacher Triathlon

(mk)Bei der 30. Auflage des Maibacher Triathlons wurde Langzeitsieger Sven Bartels von der Tria Wetterau von dem Butzbacher Simon Huckestein entthront, der für das Team EJOT TV Buschhütten startet. Mit neuem Streckenrekord von 0:52:42 min fuhr und rannte er allen Teilnehmern davon. Beim Schwimmen musste er sich allerdings Jan- Luca Mölling vom SC Oberursel beugen, der mit 3:34 min die schnellste Schwimmzeit aller Sportler ins Becken zauberte und sogar noch vor Bartels als zweiter mit einer Gesamtzeit von 0:54:46 min  ins Ziel kam.

Huckestein wurde als Gesamtsieger natürlich  auch Butzbacher Stadtmeister gefolgt von Frank Wagner, der zeigte, dass man auch in der Altersklasse M50 noch Spitzenzeiten bieten kann und auf Platz 2 zu finden ist. Den dritten Platz belegte Carsten Schneider aus Butzbach. Die beiden ältesten Teilnehmer gehören der Altersklasse M75 an. Sowohl Axel Michalik vom SC Friedberg als auch Rolf Günther aus Usingen blieben mit ihren Zeiten unter 2 Stunden.

Vereinsmeister des FSV Maibach wurde Kevin Knecht, gefolgt vom Butzbacher Bernd Reich, der für den FSV startete. Als dritter auf dem Podest stand Steffen Baumgartl aus Florstadt, der aber viele verwandtschaftliche und freundschaftliche Beziehungen zu Maibach hat und auch deshalb für den FSV startet. Die Maibacher Vereinsmeisterschaften der Frauen machten Doreen Müller und Sandra Süß unter sich aus. Sie liefen quasi Hand in Hand ins Ziel mit nur 7 Sekunden Unterschied. Dabei hat sich Doreen Müller um sagenhafte 20 Minuten gegenüber dem Vorjahr verbessert.

Bei den Frauen ist die Reihenfolge der Namen Bartels und Huckestein umgekehrt : Bartels Schwester Manuela, die ebenso schon mehrmals den Maibacher Triathlon als Siegerin verlassen durfte, war auch in diesem Jahr wieder die schnellste Frau. Mit einer Zeit von 1:07:19h verwies sie ihre Schwägerin Christine Bartels auf Platz 2, dicht gefolgt mit einem Abstand von nur 33 Sekunden von Rebekka Huckestein. Alle drei Damen haben damit die Plätze der internen Meisterschaft des Tria Wetterau auch unter sich ausgemacht.

Aber auch hier war eine andere Frau schnellste Schwimmerin : Andrea Smycek vom SCW Eschborn zeigte in 4:12min ihre ganze Schwimmklasse. Sie belegte den 9. Platz im Gesamtklassement der Frauen

Rebecca Huckestein wurde wie ihr Ehemann Simon ebenso Stadtmeisterin. Auf Platz 2 ist Linda Steinbuch zu finden, die bereits der Altersklasse W60 angehört und mit einer hervorragenden Zeit von 1:16:28h wesentlich jüngere Teilnehmerinnen auf die Plätze verwies. Sabine Guber, die für die evangelische Stadtmission an den Start ging, komplettierte das Podium mit einem guten 3.Platz.

Jüngste Frau im Teilnehmerfeld war Leonie Dippe vom Energy co2.com, die mit 4:25 min die zweitschnellste Schwimmzeit aller Frauen hinlegte.

Der Wettergott meinte es gut mit den Maibachern und schickte bis zum Spätnachmittag Sonne. Erst im Anschluss an die Veranstaltung wurde es nass. Ergebnislisten und Bilder können auf der Homepage der Veranstaltung unter www.maibacher-triathlon.de eingesehen werden.